Welche WordPress Plugins du auf jeden Fall installieren musst

von 25. Februar 2019Website, WordPress

Die wichtigsten WordPress Plugins für deine Website

In der offiziellen Plugin Bibliothek von WordPress.org findest du über 54.000 verschiedene Plugins für deine WordPress Website. Mit Hilfe dieser Plugins kannst du deine Website mit so ziemlicher jeder Funktion erweitern, was du dir wünschst. Egal ob einen Online Shop erstellen, WordPress absichern, ein Buchungssystem integrieren, oder WordPress schneller machen willst.

Doch bei so vielen WordPress Plugins verliert man schnell den Überblick. Darum geben wir dir heute Tipps, wie du die richtigen Plugins findest, und welche auf keinem Fall auf deiner Website fehlen sollten.

Wie finde ich gute WordPress Plugins für meine Website?

Bevor wir dir unsere Plugin Empfehlungen vorstellen, zeigen wir dir noch, woran du gute Plugins für deine WordPress Website erkennst. Diese Punkte geben dir einen ersten Anhaltspunkt, und sie werden dich durch den Plugin Dschungel leiten.Dieser Beitrag wurde von osirius.de erstellt.

Welche Funktion benötigst du?

Als erstes stellt sich natürlich die Frage: “Was willst du mit deiner Website erreichen?” Basierend auf deine gewünschten Funktionen, suchst du anschließend in der WordPress Plugin Bibliothek nach einem passenden Plugin. Oftmals bietet es sich auch an, direkt danach zu googeln. Suchst du nach “WordPress Plugin …” (wobei du … durch deine gewünschte Funktion ersetzt), wirst du mit Sicherheit viele passende Beiträge und Empfehlungen finden.

Bezahlte oder kostenlose WordPress Plugins

Schnell wirst du feststellen, dass es oftmals auch bezahlte Pro Versionen einzelner Plugins gibt. Erwirbst du eine Lizenz für eine Pro Version, bekommst du viele weitere Funktionen, einen besseren Support, oder weitere Einstellungsmöglichkeiten.

Pauschal lässt sich hier nicht sagen, ob du immer zur bezahlten Version greifen musst, oder ob auch die kostenlose ausreicht. Aus eigener Erfahrung könnenn wir jedoch sagen, dass kostenlose Version meist schon so umfangreich sind, dass diese durchaus ausreichend sind.

Darum teste die kostenlosen WordPress Plugins zuerst, und wenn du die weiteren Funktionen benötigst, kannst du immernoch eine Pro Lizenz erwerben.

Die Plugins, welche wir dir unten vorstellen werden, können alle kostenlos verwendet werden. Sie bieten teilweise jedoch auch bezahlte Versionen, mit welchen du erweiterte Funktionen erhältst.

Wie ist die Bewertung vom Plugin?

Der nächste Punkt um ein gutes Plugin zu erkennen, ist die Bewertung. Jedes Plugin in der WordPress Bibliothek kann durch die Nutzer bewertet werden. Und dies hilft dir in deiner Entscheidnung für ein bestimmtes Plugin.

Wir empfehlen zu Plugins mit vier oder fünf Sternen zu greifen, welche außerdem von möglichst vielen Nutzern bewertet wurden. Hat ein Plugin nur ein oder zwei Sterne, raten wir hiervon ab.

Extra Tipp: Lies dir auch die einzelnen Berwertungen (Reviews) des Plugins durch. Dies gibt dir weitere Anhaltspunkte, was das Plugin alles kann, oder wo es eventuelle Probleme gibt.Dieser Beitrag wurde von osirius.de erstellt.

Wann wurde es zum letzten mal aktualisiert?

Ein weiterer Punkt woran du ein gutes Plugin erkennst, ist der Zeitpunkt, wann das Plugin zuletzt aktualisiert wurde. In der Plugin Beschreibung findest du diesen Punkt unter “Last updated”.

Liegt die letzte Aktualisierung nur wenige Wochen oder ein paar Monate zurück, deutet dies darauf hin, dass aktiv am Plugin entwickelt wird. Das wiederrum bedeutet, dass du auch in Zukunft noch Freude an diesem Plugin haben wirst.

Liegt die letzte Aktualisierung dagegen mehrere Jahre zurück, wird nicht mehr aktiv daran entwickelt. Das wiederrum kann zu Problemen mit WordPress Updates führen, weil das alte Plugin eventuell nicht mehr mit deiner WordPress Version, oder auch anderen WordPress Plugins, kompatibel ist.

Wie gut und schnell ist der Support?

Als letztes Punkt solltest du einen Blick auf den Support des Plugins werfen. Zum einen findest du dies auf der Seite des Plugins innerhalb der WordPress Bibliothel. Zum anderen kannst du auch direkt die Website des jeweiligen Entwicklers aufrufen.

Schau dir hier an, ob der Entwickler aktiv auf Probleme und Bugs eingeht. Wird das Plugin verbessert, nachdem ein Problem festgestellt wurde? Sehr gut! Wie beim vorherigen Punkt deutet auch dies auf einen aktiven Entwickler hin. Mit diesem Plugin bist du also zukunftssicher.

Unsere Top 7 der wichtigsten WordPress Plugins für deine Website

Nun, da du weißt, wie du ein gutes Plugin für deine WordPress Website findest, stellen wir dir noch unsere Top 7 der wichtigsten WordPress Plugins vor, welche du auf jeden Fall bei dir installieren musst. Dabei handelt es sich um sieben wichtige Plugins für WordPress, welche die wichtigsten Funktionen und Grundeinstellungen abdecken.

Natürlich ist es auch von deinen individuellen Wünschen abhängig, welche Plugins du tatsächlich installieren willst. Doch mit den hier vorgestellten Plugins bist du bestens für einen erfolgreichen Start mit deiner WordPress Website gerüstet.Dieser Beitrag wurde von osirius.de erstellt.

Da die einzelnen Plugins teilweise sehr umfangreich sind, werden wir in separaten Beiträgen die verschiedenen Funktionen und Einstellungen nochmals genauer vorstellen. Auch gibt es für die meisten der genannten Plugins weitere Alternativen. Wir haben jedoch die besten Erfahrungen mit den hier vorgestellten Plugins gemacht, und können diese für jede Website empfehlen.

Suchmaschinenoptimierung: Yoast SEO

Als erstes empfehlen wir dir ein Plugin für das SEO deiner WordPress Website an. SEO bedeutet Search Enginge Optimization, was auf Deutsch so viel wie Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Damit wird das Optimieren deiner Website, um in Google & Co. besser zu ranken, genannt (ganz einfach gesagt).

Damit du deine WordPress Website für die Suchmaschinen optimieren kannst, empfehlen wir dir das Plugin “Yoast SEO” von Team Yoast. Vielleicht hast du ja schon von diesem Plugin gehört, denn es ist das wohl bekannteste WordPress SEO Plugin. Dieses Plugin bietet dir viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel das Hinzufügen von SEO Metadaten zu deinen Seiten, welche dein SEO verbessern werden. Yoast SEO sollte auf keinen Fall auf deiner Website fehlen!

Ladezeit: WP Super Cache

Zum Thema SEO gehört auch die Geschwindigkeit deiner Website. Mit Hilfe des Plugins “WP Super Cache” von Automattic tust du einen ersten Schritt, um deine WordPress Website schneller zu machen. Dieses WordPress Plugin kümmert sich um um das sogenannte Caching deiner Website. Das bedeutet vereinfacht gesagt, dass dieses Plugin verschiedene Dateien Zwischenspeichert, und die Ladezeit deiner Website so deutlich verbessert wird.

WP Super Cache wird vom selben Programmierer wie auch die Software WordPress entwickelt. Dadurch kannst du sicher gehen, dass beides optimal auf einander abgestimmt ist.

Bitte beachte jedoch: Bei falschen Einstellungen von Caching Plugins kann es sein, dass gewissen Funktionen auf deiner Website nicht mehr funktioneiren. Darum im Zweifel immer bei einem Profi nachfragen. Dieses Plugin macht dir die Einstellungen jedoch leicht verständlich, und zeigt dir bereits Empfehlungen in den Einstellungen.

Bilderoptimierung: ShortPixel Image Optimizer

Ein weiterer großer Punkt bei der Geschwindigkeit deiner Website, ist die Optimierung von Bildern und anderen Medien. Da Bilder viel Speicherplatz verbrauchen, und dadurch die Ladezeit deiner Website stark verringern, müssen Bilder eine möglichst kleine Dateigröße haben. Du kannst jedes deiner Bilder vor dem Upload manuell bearbeiten, das ist jedoch sehr aufwendig.

Abhilfe schafft das Plugin “ShortPixel Image Optimizer” von ShortPixel. Dieses optimiert deine hochgeladenen Bilder so, dass die Dateigröße möglichst gering, die Qualität jedoch weitestgehend gleich bleibt. Lädst du weniger als 100 Bilder pro Monat hoch, kannst du dieses Plugin komplett kostenlos nutzen. Für mehr Bilder wird jedoch eine bezahlte Lizenz nötig.Für die meisten Fälle reicht die kostenlose Version jedoch vollkommen aus.

Sicherheit: iThemes Security

Neben SEO ist auch das Thema WordPress Sicherheit nicht zu vergessen. Weil WordPress so ein populäres System ist, bleibt es leider nicht aus, dass es immer wieder zu Angriffen auf deine Website kommt. Doch mit Hilfe von passenden Plugins kannst du es den Angreifern besonders schwer machen, und so die Sicherheit deiner Website deutlich erhöhen.

Unsere Top Empfehlung für eine sichere WordPress Website ist das Plugin “iThemes Security” von iThemes. Wie bei den meisten anderen Plugins gibt es auch hier eine kostenlose und eine bezahlte Pro Version. Für den Start ist die kostenlose Variante auf jeden Fall sehr empfehlenswert, und du solltest dieses Plugin auf jeden Fall auf deiner Website installieren.

Backups: UpdraftPlus WordPress Backup Plugin

Backups! Backups sind wichtig, und auch auf deiner WordPress Website darfst du Backups nicht vergessen. Sollte jemals irgendetwas mit deiner Website passieren, sei es, dass Seiten ausversehen gelöscht wurden, oder deine Website gehackt wurde, kannst du deine WordPress Website jedezeit von einem Backup wiederherstellen.

Weil Backups so wichtig sind, gibt es hierfür auch viele verschiedene Backup Plugins. Unsere Empfehlung ist das Backup Plugin “UpdraftPlus WordPress Backup Plugin” von UpdraftPlus.com und DavidAnderson. Es bietet dir eine schnelle und einfache Möglichkeit, wichtige Backups deiner Website zu erstellen. Auch kannst du im Notfall deiner Website mit Hilfe des Plugins jederzeit wiederherstellen.

Kontaktformulare: Contact Form 7

Für eine professionelle Website gehört dazu, dass dich Kunden und Leser schnell und unkompliziert erreichen können. Der einfachste Weg dazu, ist ein Kontaktformular zu integrieren.Dieser Beitrag wurde von osirius.de erstellt.

Bestens dafür geeignet ist das WordPress Plugin “Contact Form 7” von Takayuki Miyoshi. Mit diesem bekannten Plugin hast du nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, wie du deine Formulare erstellen willst. Es eigent sich nicht nur für Kontaktformulare, sondern auch für alles weitere, wofür du ein Formular brauchen könntest. Und dadurch, dass dieses Plugin so bekannt ist, wirst du auch viele passende Erweiterungen finden. Contact Form 7 ist das Plugin für alles, was Formulare angeht.

Speziell für deutschsprachige Websites: de_DE

Zum Schluss stellen wir dir noch ein Plugin vor, welches speziell für deutschsprachige Websites gedacht ist. Das Problem: Viele (vor allem deutsche) Sonderzeichen können in der Welt des Internets eigentlich gar nicht dargestellt werden. Zum Beispiel sind Umlaute (ä, ö, ü) in Links und Dateinamen nur schwer möglich. Auch Sonderzeichen wie “ß” oder “€” können in URLs und Dateinamen nicht angezeigt werden.

Damit du dir jedoch keine Sorgen machen musst, wenn du neue Links erstellst, oder Medien in deine Mediathek hochlädst, gibt es das WordPress Plugin “de_DE” von Frank Bültge und Heiko Rabe. Dieses Plugin passt alle Zeichen in den Links und Dateinamen automatisch an, welche ansonsten nicht verwendet werden können. So wird aus dem Titel “Die Häuser kosten 100000 €” automatisch der Permalink “die-haeuser-kosten-100000-eur”.

Diese WordPress Plugins sollten auf keinen Fall fehlen

Nun kennst du sieben wichtige Plugins für WordPress, welche dir mit deiner WordPress Website auf jeden Fall weiterhelfen werden. Darum leg gleich los, und hol das Beste aus deiner Website raus! Und falls du mal eine Frage hast, kannst du dich gerne jedezeit bei uns melden.Dieser Beitrag wurde von osirius.de erstellt.

made with ♥ by osirius

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Dann jetzt mit Freunden und Kollegen teilen!

Über den Autor

Natha

Natha

Projektmanagement, Webdesign & Entwicklung

Hey, ich bin Natha und der Gründer von osirius. Meine Leidenschaft ist es, dir dabei zu helfen, dein Business voran zu bringen. Außerdem schreibe ich Beiträge für unseren Blog. Lass mich wissen, wenn du eine spezielle Frage hast.
Wenn dir gefällt, was du hier lernst, würde ich mich sehr über einen Kaffee freuen 🙂
Einen wunderschönen Tag wünsche ich dir!

Bildernachweis
Titelbild: NordWood Themes – Lizenz: CC0 1.0 unsplash.com

(*) Affiliate Link
Bei Links, welche durch ein (*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link. Das heißt: Bestellst du über einen dieser Links ein entsprechendes Produkt, bekommen wir eine kleine Provision vom Verkäufer. Für dich als Käufer entstehen keine Mehrkosten. Gleichzeitig unterstützt du uns jedoch dabei, dass wir dir weiterhin kostenlosen Content bieten können. Unsere Meinung wird durch diese Partnerprogramme nicht beeinflusst. Weitere Details kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.

Haftungsausschluss
Dieser Beitrag und die genannten Informationen spiegeln die persönliche Einschätzung und Meinung des Autors wider. Es werden lediglich technische Kenntnisse und persönliche Erfahrungen vermittelt. Es besteht kein Anspruch auf Garantie und Erfolg der hier genannten Daten, Vorgehensweisen und Möglichkeiten.
Dieser Beitrag wurde bestmöglich recherchiert und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Er ersetzt jedoch keine anwaltliche oder steuerliche Beratung.
Für die Verwendung von den genannten Vorgehensweisen und Möglichkeiten (zum Beispiel: Plugins, Tools, Hosting, …) können gegebenenfalls zusätzliche Kosten anfallen, welche nicht von uns übernommen werden.

WICHTIGE HINWEISE ZUM VERSAND UNSERES NEWSLETTERS
osirius wird monatlich über wichtige Informationen zu deiner Website, neues aus unserem Blog und Hinweise zu Leistungen und Angeboten von uns und unseren Partnern berichten. Bitte trage dich in unseren Newsletter ein. Du erhältst vor der Anmeldung noch eine genaue Schilderung der Anmeldung und zu den von dir gespeicherten Daten und kannst dich jederzeit über einen Link in dem Newsletter oder eine formlose Mail an wieder abmelden.

osirius verwendet einen US-amerikanischen Newsletter Anbieter, daher werden deine Daten dorthin exportiert. Mit deiner Einwilligung zu dem Newsletter-Versand erklärst du daher auch dein Einverständnis zu einer Weitergabe deiner Daten in die USA, obwohl der Europäische Gerichtshof gerade festgestellt hat, dass dort kein vergleichbares Schutzniveau für deine Daten besteht wie in der EU. Alle Informationen dazu stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Es liegt an dir!

Willst du mit deinem Unternehmen die nächsten Schritte machen?