Was ist WordPress?

von 25. Juli 2017Website, WordPress

Nachdem du dich ein wenig auf unserer Website umgeschaut hast, stellst du dir vielleicht die Frage “Was ist WordPress eigentlich?”.
In diesem Artikel erkläre ich dir, um was es sich dabei handelt.

Wir erstellen modernes WordPress Webdesign. Doch was ist WordPress eigentlich?
In diesem Beitrag erkläre ich dir was dahinter steckt und welche Vorteile eine Website bietet, welche mit Hilfe von WordPress erstellt wurde.
Außerdem gibt es noch ein wenig Geschichte 😉

Was ist WordPress? Eine kurze Erklärung

Bei WordPress handelt es sich um eine Software, mit welcher sich Websites und Blogs erstellen lassen. Außerdem sorgt sie dafür, dass Inhalte, wie zum Beispiel Artikel oder einzelne Seiten, ganz einfach verwaltet werden können.
Darum gehört WordPress zu den sogenannten Content Management Systemen (kurz: CMS), was so viel wie “Inhaltsverwaltungssystem” heißt. Dieser Beitrag erschien zuerst auf osirius.de.

Anfangs war WordPress als reine Software zum Bloggen gedacht. Mittlerweile jedoch ist dieses System auch für anspruchsvolle und professionelle Websites genau die richtige Lösung.

Welche Vorteile bietet WordPress?

Einer der größten Vorteile von WordPress ist die sehr hohe Benutzerfreundlichkeit. Auch ohne jegliche Erfahrung findet man sich schnell zurecht und kann gleich loslegen, seine Website zu bearbeiten.

Außerdem lässt sich die WordPress Installation nahezu unbegrenzt mit den unterschiedlichsten Funktionen und Features erweitern. So gibt es für fast alle Anforderungen auch das passende Plugin (also eine passende Erweiterung). Finde hier unsere Lieblings-WordPress Plugins.

Mit Hilfe von sogenannten Themes, lässt sich auch das Design und Aussehen der Website jederzeit individuell anpassen. Dafür gibt es kostenlose Themes, bezahlte Themes oder die Möglichkeit eines individuell angepassten Themes.

Bei WordPress handelt es sich um eine Open Source Software. Das bedeutet, dass jeder die Software herunterladen, anpassen und verwenden darf, so wie er es für sich braucht. Und dabei ist WordPress auch noch kostenlos – zumindest die Software selber. Natürlich braucht es noch ein wenig mehr, doch die Kosten einer WordPress Website halten sich im Rahmen. Im Beitrag “Was kostet eine WordPress Website?” kannst du mehr darüber lesen.

Dadurch ist eine riesige Community um WordPress entstanden.
Das wiederum hat den Vorteil, dass es für die meisten Probleme die auftauchen können auch schon eine passende Lösung gibt. Eine einfache Suche im Internet reicht oft aus, um das gewünschte Ergebnis zu bekommen.
Meist findest du dafür englische Beiträge, doch auch die deutsche Community wächst stetig weiter.

Die Geschichte von WordPress

Stellt man sich die Frage “Was ist WordPress?”, ist es für den ein oder anderen vielleicht ganz spannend zu wissen, wie WordPress eigentlich entstanden ist. Darum hier ein kurzer Überblick zur die Geschichte dieser Software.

Im Jahre 2001 entwickelte ein gewisser Michel Valdrighi ein System, welches dem einfachen bloggen dienen sollte. Der Name dieses Projektes lautete b2/cafelog. Doch hatte er die Entwicklung schon recht bald eingestellt und anschließend das Projekt öffentlich zugänglich gemacht.

Daraufhin gab der Web-Entwickler Matthew Mullenweg im Januar 2003 bekannt, dass er auf Basis von b2/cafelog eine neue Blog Software erstellen will. Diese soll eine einfache Bedienung und flexible Anpassung zum Ziel haben.
Kurze Zeit später startete er zusammen mit Mike Little die Entwicklung an dieser Software und WordPress wurde geboren.

Im August 2005 gründete Matthew die Firma Automattic, um weitere Dienste rund um das Thema Bloggen anzubieten und auch um die Entwicklung von WordPress besser koordinieren zu könne.

Die ausführliche Geschichte kannst du auf der Website von WordPress nachlesen.

WordPress ist das am meisten verwendete CMS

Mittlerweile wird WordPress von ca. 60% aller Websites verwendet, welche mit einem Content Management System laufen.
Das entspricht ungefähr 28% aller Websites die es gibt (Stand Juli 2017).
Somit ist WordPress das am meisten verwendete CMS, welches es zur Zeit gibt.

%

Anteil an allen Websites mit CMS

%

Anteil an allen Websites insgesamt

5 Websites die WordPress nutzen

Nun stellt sich noch die Frage, wer verwendet eigentlich WordPress?
Wie ich dir gerade gezeigt habe, ist die Auswahl natürlich riesig. Darum hier fünf unterschiedliche Beispiele von bekannten Personen, Ländern und Unternehmen, deren Website mit Hilfe von WordPress erstellt wurden.

Schweden – Die offizielle Website des Landes Schweden
Katy Perry – Bekannte Sängerin aus Kalifornien
Daimler Blog – Einer der großen deutschen Autobauer
Tagesschau Blog – Der Online Auftritt der bekannten Nachrichtensendung
Rolling Stones – Auch diese Herren setzen auf WordPress

Da sind ja schon einige bekannte Gesichter dabei. Natürlich gibt es aber noch viele weitere Beispiele.
Fakt ist jedoch, dass sich WordPress nicht nur für kleine, unbekannte Blogs verwenden lässt. Auch für bekannte Websites, wie unter anderem das time magazine, ist es die ideale Lösung. Dieser Beitrag erschien zuerst auf osirius.de.

Zusammenfassung: Was ist WordPress? Eine Beschreibung in einem Satz

WordPress ist eine Software, mit deren Hilfe sich Websites und Blogs erstellen und Inhalte, wie Artikel oder einzelne Seiten, verwalten lassen.

Fazit

Mit WordPress als Basis für deine Website bist du auf jeden Fall auf der richtigen Seite. So lässt sich WordPress nahezu unendlich erweitern und entsprechend auch auf deine ganz individuellen Bedürfnisse anpassen.

Hast du weitere Fragen zu WordPress? Schreib sie mir doch unten in die Kommentare. Ich freue mich auf deine Nachricht!

made with ♥ by osirius

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Dann jetzt mit Freunden und Kollegen teilen!

Über den Autor

Natha

Natha

Projektmanagement, Webdesign & Entwicklung

Hey, ich bin Natha und der Gründer von osirius. Meine Leidenschaft ist es, dir dabei zu helfen, dein Business voran zu bringen. Außerdem schreibe ich Beiträge für unseren Blog. Lass mich wissen, wenn du eine spezielle Frage hast.
Wenn dir gefällt, was du hier lernst, würde ich mich sehr über einen Kaffee freuen 🙂
Einen wunderschönen Tag wünsche ich dir!

Bildernachweis
Header: Luca Bravo (Unsplash) CC0 1.0

(*) Affiliate Link
Bei Links, welche durch ein (*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um einen sogenannten Affiliate Link. Das heißt: Bestellst du über einen dieser Links ein entsprechendes Produkt, bekommen wir eine kleine Provision vom Verkäufer. Für dich als Käufer entstehen keine Mehrkosten. Gleichzeitig unterstützt du uns jedoch dabei, dass wir dir weiterhin kostenlosen Content bieten können. Unsere Meinung wird durch diese Partnerprogramme nicht beeinflusst. Weitere Details kannst du in unserer Datenschutzerklärung nachlesen.

Haftungsausschluss
Dieser Beitrag und die genannten Informationen spiegeln die persönliche Einschätzung und Meinung des Autors wider. Es werden lediglich technische Kenntnisse und persönliche Erfahrungen vermittelt. Es besteht kein Anspruch auf Garantie und Erfolg der hier genannten Daten, Vorgehensweisen und Möglichkeiten.
Dieser Beitrag wurde bestmöglich recherchiert und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Er ersetzt jedoch keine anwaltliche oder steuerliche Beratung.
Für die Verwendung von den genannten Vorgehensweisen und Möglichkeiten (zum Beispiel: Plugins, Tools, Hosting, …) können gegebenenfalls zusätzliche Kosten anfallen, welche nicht von uns übernommen werden.

WICHTIGE HINWEISE ZUM VERSAND UNSERES NEWSLETTERS
osirius wird monatlich über wichtige Informationen zu deiner Website, neues aus unserem Blog und Hinweise zu Leistungen und Angeboten von uns und unseren Partnern berichten. Bitte trage dich in unseren Newsletter ein. Du erhältst vor der Anmeldung noch eine genaue Schilderung der Anmeldung und zu den von dir gespeicherten Daten und kannst dich jederzeit über einen Link in dem Newsletter oder eine formlose Mail an wieder abmelden.

osirius verwendet einen US-amerikanischen Newsletter Anbieter, daher werden deine Daten dorthin exportiert. Mit deiner Einwilligung zu dem Newsletter-Versand erklärst du daher auch dein Einverständnis zu einer Weitergabe deiner Daten in die USA, obwohl der Europäische Gerichtshof gerade festgestellt hat, dass dort kein vergleichbares Schutzniveau für deine Daten besteht wie in der EU. Alle Informationen dazu stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Es liegt an dir!

Willst du mit deinem Unternehmen die nächsten Schritte machen?